Bärmut – Lifestyle Aperitif mit Charakter

Den Bärmut musste ich einfach kosten, obwohl ich nur ganz selten Alkohol trinke. Ob mich der neuartige Wein-Aperitif überzeugen konnte erfährst du in diesem Beitrag. Klassisch wird ein Gläschen Martini oder Aperol vor dem Essen getrunken. Zeit für etwas Neues. Also warum nicht dem Bärmut aus den Lavantaler Alpen eine Chance geben.

Bärmut

Bärmut – ein charakteristischer Aperitif für Genießer

BärmutJa, Werbung wirkt. Auch bei mir. Vor einiger Zeit bin ich auf den Bärmut aufmerksam geworden und musste mir eine Flasche zum Verkosten organisieren. Normalerweise wird als Aperitif Martini, Prosecco oder auch Campari gereicht. Der Bärmut ist eine mehr als gelungene Abwechslung.

Die Basis stellt ein österreichischer Qualitätswein, welcher mit verschiedensten Gewürzen, Zitrusfrüchten und Botanicals veredelt wird. Über die genaue Zusammensetzung schweigen sich die Erzeuger, Silvia und Josef Trippolt, natürlich aus. Betriebsgeheimnis. Das charakteristische Aroma entsteht besonders durch Wermutkraut aus dem eigenen Garten. Geschmacksverstärker, Farbstoffe oder sonstige künstliche Zusatzstoffe gibt es nicht. Aber wie schmeckt dieser Wein-Aperitif nun eigentlich?

Ich selbst bin ein Liebhaber des puren Genusses. Gut gekühlt hab ich mir also ein Glas eingeschenkt. Die Farbe vom Bärmut ist ein weiches, helles Gold. Am Glasrand zieht er leichte Schlieren und verströmt einen angenehmen Duft. Ich konnte florale Noten wahrnehmen und erinnerte mich an eine duftende Sommerwiese. Ebenso süßliche Anschläge stiegen aus dem Glas.

Nun zum Geschmack. Zwar geht der Bärmut in die Richtung Martini Bianco, ist aber vom Körper viel charakteristischer, vollmundiger und spannend. Im ersten Kontakt schmeckte ich eine Mischung aus süßen wie bitteren Noten. Anschließend entfaltete sich ein Aroma von Zitrusfrüchten, das sich mit der würzigen Art des Wermut mischt. Speziell der Abgang hat mich beeindruckt. Der Geschmack bleibt sehr lange am Gaumen und versprüht Leichtigkeit.

Der Bärmut lässt sich wirklich leicht trinken, ist unaufdringlich aber doch besonders. Mir schmeckt er.

Der Bärmut schmeck genial. Süffig, leicht und mit viel Charakter.

Da kommt der Bärmut her

Der Bärmut wird in Handarbeit von Silvia und Josef Trippolt hergestellt. Die Autorin und der Sterne Koch betreiben in Bad St. Leonhard das Restaurant Trippolt Zum Bären und kennen sich somit hervorragend aus. Natürlich habe ich um die Entstehungsgeschichte nachgefragt. Zum Beginn stand der Wunsch, Gästen ein besonderes Getränk kredenzen zu können. Nach vielen Tüfteleien standen die ersten Rex-Gläser in der Küche und der Bärmut war geboren. Seither werden ausschließlich kleine Chargen von Hand erzeugt. Ich persönlich finde, dass gerade dies den besonderen Geschmack ausmacht. Heimische Produkte und Liebe zum eigenen Tun.

Mix it Baby – Bärmut Cocktails

BärmutWie schon gesagt bin ich ein Purista. Mischgetränke sind nicht ganz mein Fall. Dennoch sollte sich der Bärmut für eine bunte Auswahl an Cocktails eignen. Ich hab zwar selbst keine Spielart damit ausprobiert, jedoch finden sich auf der Homepage viele Vorschläge und Rezepte. Damit ihr ein wenig Inspiration findet, habe ich mir zwei Rezepte rausgesucht:

Bärlmut

  • 1 Teil Bärmut
  • 2 Teile Prosecco

Bärmut Tonic

  • 1 Teil Bärmut
  • 2 Teile Tonic Water
  • Limettenscheiben
  • Minze
  • Eiswürfel

Bezugsquelle

Persönliche Abholung im
Restaurant Trippolt zum BärenBärmut
Hauptplatz 7
9462 Bad St. Leonhard

Online auf
https://www.baermut.at
office@zumbaeren.at

 

Bildnachweis: © Foto Steiner

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.